Standort Innenstadt 0821|346 850
Standort Stadtbergen 0821|444 966
Standort Sheridanpark 0821|45 577 788

Brustdiagnostik

Häufige Fragen und Antworten für Patienten

Was bedeutet Mammadiagnostik bzw. Brustdiagnostik:

Die Mammadiagnostik ist der Überbegriff für mehrere Untersuchungsmethoden zur Abklärung von Brusterkrankungen, z.B. Mammographie und Ultraschall (Sonographie).
Die Mammographie dient hier zumeist als Basisuntersuchung ab dem 40.Lebensjahr. Sollte sich in der Mammographie keine eindeutige Diagnose stellen lassen, kann es sein, dass zusätzlich weitere Untersuchungen wie z.B. eine Sonographie nötig sind. Diese Kombination wird dann Mammadiagnostik genannt.

Wer sollte sich mittels Mammographie untersuchen lassen?

Die Mammographie wird von der Fachgesellschaft für Brusterkrankungen allgemein als Früherkennungsuntersuchung alle 2 Jahre empfohlen. Nur bei Hochrisikopatientinnen wird das Untersuchungsintervall verkürzt.
Sollten Sie jedoch Beschwerden in der Brust haben oder einen Knoten tasten, sollten Sie sich direkt zur Brustdiagnostik bei uns vorstellen.
Auch bei Männern kann Brustkrebs auftreten, wenn auch viel seltener als bei Frauen. So sollten auch Männer, welche einen Knoten tasten, sich zur Mammadiagnostik bei uns vorstellen.

Ist zur Mammographie eine Vorbereitung nötig?

Eine spezielle Vorbereitung ist zur Mammographie nicht nötig.
Wenn möglich, sollte die Mammographie zyklusgerecht, d.h. kurz nach der Regelblutung erfolgen, da die Brust in dieser Zyklus-Phase etwas weniger druckempfindlich ist. Besprechen sie hier bitte mit Ihrem überweisenden Arzt, wie dringend die Mammographie terminiert werden soll.

Was muss zur Mammographie mitgebracht werden?

  • Überweisungsschein
  • Krankenkassenkarte
  • Falls vorhanden: Bildmaterial einer bereits von dieser Region durchgeführten Voruntersuchung. Dies ist zur Untersuchungsplanung und Beurteilung der Untersuchung sehr wichtig. Bei einer fehlenden Voruntersuchung kann unter Umständen die aktuelle Untersuchung nicht durchgeführt werden!
  • Falls vorhanden: Operationsberichte oder Arztbriefe zu der aktuellen Erkrankung.

Kann eine Stanzbiopsie gutartige Knoten verändern?

Immer wieder werden wir gefragt, ob eine Stanzbiopsie zur genauen Zell-Untersuchung eines Knotens in der Brust diesen verändern kann, oder ob dieser dadurch bösartig werden kann: Dies ist klar mit NEIN zu beantworten. Die Stanzbiopsie zur Gewinnung von Zellen aus einem Knoten ist heute ein Standard-Verfahren und bietet somit die höchste diagnostische Genauigkeit um vorherzusagen, um was für einen Knoten es sich handelt. Dieses Ergebnis ist für mögliche Therapieentscheidungen essentiell. Eine Umwandlung von Zellen durch die Stanzbiopsie wurde noch nie beobachtet.

Wie erhalte ich einen Termin?

Hier gelangen Sie zur Terminvergabe.

Checkliste für Ihren Termin

Überweisungsschein zur Mammadiagnostik mitbringen.

Voraufnahmen oder Vorbefunde der zu untersuchenden Körperregion mitbringen, falls diese nicht im RIZ angefertigt wurden.