Standort Innenstadt 0821|346 850
Standort Stadtbergen 0821|444 966
Standort Sheridanpark 0821|45 577 788
Szintigraphie, SPECT und SPECT-CT

Szintigraphie, SPECT und SPECT-CT

Eine Szintigraphie ist ein bildgebendes Verfahren, bei dem nach Gabe eines radioaktiven Arzneimittels (Radiopharmakon, „Tracer“, Spürsubstanz) Stoffwechselvorgänge bzw. Funktionszustände der untersuchten Organe bildlich dargestellt werden.

Nierenszintigraphie

Untersuchungsablauf

Ein radioaktives Arzneimittel wird dazu meist in eine Armvene (intravenös) injiziert. Für praktisch keines der in unserer Abteilung verwendeten Radiopharmaka existieren relevante Nebenwirkungen. Je nach Wahl des Radiopharmakons können ganz unterschiedliche Stoffwechselvorgänge im Körper dargestellt werden: Die Schilddrüsenfunktion mit Tc99m-Pertechnetat („Schilddrüsenszintigraphie“), der Knochenstoffwechsel mit Tc99m-Phosponaten („Skelettszintigraphie“), die Herzdurchblutung mit Tc99m-Sestamibi oder -Tetrofosmin („Myokardszintigraphie“), die Nierenfunktion mit Tc99m-MAG3 („Nierenszintigraphie“), der Lymphabfluss mit Tc99m-Nanokolloiden („Sentinel-Szintigraphie“, „Lymphabflussszintigraphie“), die Lungendurchblutung mit Tc99m-Albumin[aggregiert] („Lungenszintigraphie“), die Integrität der Substantia nigra im Gehirn bei Frage nach M. Parkinson („DatScan“) u.v.m. Da verschiedene Stoffwechselvorgänge mit ganz unterschiedlicher Geschwindigkeit ablaufen, kann die Zeit zwischen der Verabreichung des Radiopharmakons und der eigentlichen Untersuchung zwischen wenigen Minuten und mehreren Stunden variieren. Während der Aufnahme des Szintigramms liegt oder sitzt der Patient vor dem Aufnahmegerät, der Gammakamera. Die Gammakamera ist prinzipiell ein offenes Gerät, so dass auch Patienten mit Platzangst gut untersucht werden können.

Häufig besteht die Untersuchung aus mehreren Teiluntersuchungen, z.B. bei der Mehrphasen-Skelettszintigraphie (Perfusions-, Früh- und Spätaufnahmen) oder bei der Herzszintigraphie (Ruhe- und Belastungsaufnahmen).

Eine Ergänzung zur konventionellen „planaren“ Szintigraphie kann bei bestimmten Fragestellungen die SPECT (Single-Photon-Emissions-Computed-Tomography) darstellen. Es handelt sich dabei um eine Schnittbildgebung. Bei einigen Untersuchungen (z.B. des Herzens oder des Gehirns) werden direkt SPECT-Aufnahmen angefertigt. Bei Schnittbildverfahren (3-dimensional) werden durch zwei um den Körper laufende Kameraköpfe Schnittbilder angefertigt. So kann die Verteilung des Radiopharmakons genauer lokalisiert und bestimmte Veränderungen können besser diagnostiziert werden.

Die Kombination der SPECT-Technik mit der Computertomographie (CT) in einem Gerät eröffnet weitere diagnostische Möglichkeiten. Durch den Einsatz der SPECT-CT-Technik können Fusionsbilder beider Modalitäten generiert und so in einem Untersuchungsgang strukturelle und funktionelle Informationen gewonnen werden.

GE SPECT-CT optima

Informationen für unseren Patienten

FAQ für Patienten

Haben Sie weitere Fragen zur Szintigraphie/SPECT-CT? Wir helfen Ihnen gerne auf unserer FAQ-Seite weiter.

Radiologie Wartezimmer

Standorte und Termine

Szintigraphien und SPECT-CTs werden nach vorheriger Terminvergabe an unserem Standort „Augsburg Innenstadt“ in der Halderstr. 29 im Fachbereich der Nuklearmedizin angefertigt.

Schilddrüsenszintigraphien werden auch im Standort Sheridan Park angefertigt.