Standort Innenstadt 0821|346 850
Standort Stadtbergen 0821|444 966
Standort Sheridanpark 0821|45 577 788
Schmerzbestrahlung

Schmerzbestrahlung

Seit gut 100 Jahren werden Röntgenstrahlen für die Behandlung gutartiger Erkrankungen insbesondere des Stütz- und Bewegungsapparates eingesetzt. Man arbeitet mit niedrigdosierten ionisierenden Strahlen (Röntgen- und Gammastrahlen). Synonym werden die Bezeichnungen Röntgenreizbestrahlung, Röntgentiefenbestrahlung oder Orthovolttherapie benutzt.

Wirkungsprinzip

Röntgenstrahlen haben entzündungshemmende und schmerzstillende Eigenschaften, was bei der Behandlung von Gelenksbeschwerden, Sehnen- oder Schleimbeutelentzündungen Therapieerfolge bewirkt. Die Behandlungseffekte werden bei sehr niedrigen Strahlendosen erzielt, so dass die Strahlentherapie außer in der Tumorbehandlung auch ihren festen Platz in der Behandlung gutartiger Erkrankungen gefunden hat.

Indikationsstellung

Die Indikationsstellung erfolgt durch den Radiologen bzw. Strahlentherapeuten streng in Abhängigkeit vom Alter des Patienten, der Art und Dauer der Beschwerden und nach Überprüfung bisher erfolgter Behandlungsversuche.

Die schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung niedrig dosierter Röntgenstrahlen führt bei chronischen Schmerzen des Stütz- und Bewegungsapparates oft zu einer deutlichen und anhaltenden Beschwerdebesserung. Typische Indikationen sind das Schultersyndrom, der Tennisellbogen, Knie- und Fingergelenksarthrosen sowie entzündliche Sehnenreizungen wie Achillessehnenreizung, Fersensporn/Plantarfasziitis oder eine Bursitis trochanterica.

Wie jede diagnostische und therapeutische Anwendung von ionisierenden Strahlen bedarf es einer genauen Prüfung der Indikation und einer gezielten Planung des Bestrahlungsfeldes, um das Risiko für den Patienten so gering wie möglich zu halten.

Durchführung

In der Regel werden 6 Bestrahlungen innerhalb von 2 Wochen durchgeführt. Die Bestrahlung dauert etwa 1 Minute und ist völlig schmerzlos. Behandlungserfolge treten zeitlich unterschiedlich ein. Manche Patienten reagieren prompt, bei anderen tritt der Therapierfolg zeitversetzt erst nach mehreren Wochen ein. In Abhängigkeit von den verbliebenen Restbeschwerden kann eine zweite Bestrahlungsserie nach ca. 8 Wochen notwendig werden.

Informationen für unsere Patienten

FAQ für Patienten

Haben Sie weitere Fragen zur Schmerzbestrahlung?

Wir helfen Ihnen gerne auf unserer FAQ-Seite weiter.

Praxis Warteraum

Standorte und Termine

Die Schmerzbestrahlung wird am Standort „Augsburg Innenstadt“ in der Halderstr. 29 angeboten.